Sie sind nicht angemeldet.

Anmelden
Seite zuletzt verändert am 08:51, 4 Jul 2013 von stephan
 
 
 

Benutzeranleitung Conn Air Gateway

Von $1

    Willkommen

    Vielen Dank für den Kauf des ConnAir Home Automation Gateway. Das Gateway wurde speziell für den Betrieb mit der SteckerChecker App entworfen, welche ein Produkt der Atrada AG ist, nicht von Simple Solutions. Diese Anleitung behandelt daher hauptsächlich die Belange des Gateway und streift die Bedienung der Steckerchecker-App nur am Rande. Genauere Informationen zur Bedienung der App erhalten Sie direkt bei steckerchecker.de. Aber zögern Sie dennoch nicht, Ihre Fragen im Forum zu stellen - und weisen Sie uns gerne darauf hin, wenn Ihnen eine bestimmte Information in dieser Anleitung fehlt.

    Funktion

    Das Gateway dient dazu, Ihre 433MHz-Funksteckdosen an Ihr Heimnetz anzubinden.

    In der Regel besteht Ihr Netzwerk aus WLAN und dem kabelgebundenen Netz. Ihr iPhone oder Android-Telefon/Tablet ist im WLAN eingebucht, das Gateway ist mit dem kabelgebundenen Netz verbunden. Die App kennt die Codes der Steckdosen, sendet sie per WLAN an das Gateway, dieses bekommt sie über das LAN und sendet sie per Funk an die Steckdosen.

    Voraussetzungen

    Netzwerk

    Zum Betrieb des Gateway benötigen Sie derzeit ein Android- oder iOS-Gerät, sowie ein kabelgebundenes Heimnetz, in der Regel also einen Router mit RJ45 Ethernet-Netzwerkanschlüssen.

    Kompatible Steckdosen

    Derzeit werden ausschließlich Funksteckdosen von folgenden Herstellern unterstützt (Liste der kompatiblen Geräte jeweils hinter dem Link):

    Es kommen sukzessive weitere Hersteller, andere Hardware als nur Funksteckdosen, sowie auch ein Anlernmodus zur Unterstützung unbekannter Gegenstellen hinzu. Aber im Moment ist es noch nicht so weit. Sobald ein Firmware-Update zur Verfügung steht, wird das hier angekündigt werden.

    Erste Schritte

    Nach dem Auspacken sind im Regelfall nur wenige Schritte notwendig, um das System in Betrieb zu nehmen. In den ersten Schritten gehen wir davon aus, dass Sie in Ihrem Heimnetz einen Router mit aktiviertem DHCP verwenden (was der typische Fall ist). Sollte das nicht der Fall sein, lesen Sie bitte weiter unten bei „Mehr Anleitung“ weiter.

    1) Antenne anschrauben

    Antenne_einstecken.jpg

    Schrauben Sie die 433MHz-Antenne and die dafür vorgesehene Buchse am ConnAir Gateway. Sie ist dreh- und abwinkelbar, um sie in jeder Montagelage gut ausrichten zu können.

    2) Netzwerkanschluss

    Netzwerkkabel_einstecken.jpg

    Verbinden Sie das ConnAir Gatway über das beiliegende Netzwerkkabel mit Ihrem Router. Falls der Router noch nicht eingeschaltet ist, dann schalten Sie ihn jetzt ein und warten bis er betriebsbereit ist.

    3) Stromversorgung

    USB-Kabel_einstecken.jpg

    Verbinden Sie das ConnAir Gateway mit dem beiliegenden Netzteil und stecken Sie dieses in eine Steckdose. Nun startet das Gateway und bekommt von Ihrem Router eine Netzwerkadresse zugeteilt.

    4) Betriebsbereit!

    Das Gateway sollte einige Sekunden nach dem Einstecken mit langsam wechselnder Intensität blau leuchten. Eine LED an der Netzwerkbuchse leuchtet dauerhaft und zeigt damit an, dass der Router als Gegenstelle erkannt wurde. Die andere LED an der Netzwerkbuchse blinkt, wenn von der SteckerChecker App Daten empfangen werden.

    5) Download der SteckerChecker-App

    Das Gateway wurde speziell zur Verwendung mit der SteckerChecker-App von Atrada vorbereitet. Mit dieser App können Sie komfortabel Ihre Funksteckdosen und andere Verbraucher mit Ihrem Smartphone oder Tablet über das ConnAir Gateway fernsteuern. Den Download inden Sie hier.

    6) Installation und Start der App

    Installieren und starten Sie die SteckerChecker App. Sie sehen zunächst die Hauptansicht von SteckerChecker. Das Antennensymbol oben rechts zeigt Ihnen an, ob ein ConnAir Gateway gefunden wurde oder nicht:

    • Antennensymbol weiß: Gateway gefunden, alles okay!
    • Antennensymbol grau: Kein Gateway gefunden => „weiter bei Fragen zum Gateway“

    7) Bedienung der App

    Die SteckerChecker App ist sehr intuitiv aufgebaut, so dass Sie das Handbuch kaum brauchen werden. Dennoch sind alle wichtigen Schritte und Einstellungen in den SteckerChecker-Tutorials beschrieben, schauen Sie auf jeden Fall mal rein: http://www.steckerchecker.de/tutorials.

    Konfigurationsmöglichkeiten

    Das Gateway hat einen kleinen eingebauten Webserver. Um auf die Konfigurationsseite zu gelangen, öffnen Sie Ihren Browser und tippen Sie in die Adresszeile entweder die IP-Adresse des Gateway (wenn bekannt) oder "connair" ein.

    Auf der Startseite sind alle Links zusammengefasst. Darunter "Netzwerkeinstellungen" und "LED-Einstellungen".

    LED-Einstellungen

    Klicken Sie auf der Startseite auf "LED-Einstellungen" und folgende Seite wird angezeigt:

    2013-05-14_05h06_15.png

    Es gibt ab Firmware Version 014 folgende Einstellmöglichkeiten:

    Ethernet LED 1 (grün)

    • Immer AUS:
      Die grüne LED ist dauerhaft abgeschaltet.
    • Blinken bei Schaltbefehl:
      Die grüne LED blinkt, wenn ein Schaltbefehl empfangen wird.

    Ethernet LED 2 (orange)

    • Immer AUS:
      Die orangene LED ist dauerhaft abgeschaltet.
    • Immer EIN:
      Die orangene LED ist dauerhaft eingeschaltet.
    • Traffic + Link:
      Die orangene LED leuchtet bei eingestecktem Netzwerkkabel und blinkt bei Netzwerkverkehr.
    • Link:
      Die orangene LED leuchtet bei eingestecktem Netzwerkkabel und ist ansonsten aus.

    Blaue LED

    • Immer AUS:
      Die blaueLED ist dauerhaft abgeschaltet.
    • Immer EIN:
      Die blaue LED ist dauerhaft eingeschaltet.
    • Nur Schalten:
      Die blaue LED blinkt wenn ein Schaltbefehl empfangen wird und ist ansonsten aus.
    • Schalten und Effekt:
      Die blaue LED zeigt den heller/dunkler "Halo-Effekt" und blinkt wenn ein Schaltbefehl empfangen wird.

    Blaue LED Helligkeit

    • 0 = ganz aus. Unabhängig von den Einstellungen bei "Blaue LED" ist die blaue LED immer ganz abgeschaltet.
    • 1 = dunkelste Einstellung
    • 2...9
    • 10 = hellste Einstellung

    Beachten Sie, dass es in früheren Versionen weniger oder gar keine Einstellmöglichkeiten gibt. Ein Update ist empfehlenswert.

    Netzwerkeinstellungen

    Klicken Sie auf der Startseite auf "Network Config", um die Konfigurationsseite zu sehen:

    2012-10-08_02h43_42.png

    Alle Einstellungen werden erst nach dem nächsten Neustart (also USB-Netzgerät aus- und wieder einstecken) aktiviert. So lange noch nicht ausgeschaltet wurde, können Sie die Einstellungen noch beliebig oft verändern. Vor dem nächsten Neustart müssen sie aber korrekt sein!

    Es gibt derzeit folgende relevante Einstellmöglichkeiten:

    • DHCP aktivieren?
    • IP-Adresse (nur relevant wenn kein DHCP gefunden)
    • Subnet: (nur relevant wenn kein DHCP gefunden)
    • System Name: connair

    Weiterhin gibt noch folgende weitere Einstellungen, die aber bei den derzeit implementierten Features noch keine Bedeutung haben, es ist im Moment noch egal was Sie hier einstellen:

    • LAN Default Gateway
    • DNS-Server
    • Alternativer DNS-Server

    Im folgenden werden die Einstellungen genauer beschrieben:

    DHCP aktivieren?

    DHCP bedeutet "Dynamic Host Configuration Protocol". Ein DHCP-Server dient dazu, den Geräten im Netzwerk die Netzwerkkonfiguration automatisch mitzuteilen und insbesondere eine dynamische IP-Adresse zuzuweisen. Wenn alle Geräte sich daran halten, dann kümmert er sich darum, dass jedes Gerät eine eindeutige Adresse zugewiesen bekommt und keine Adressen doppelt verwendet werden.

    Nach dem Einschalten (Einstecken der USB-Stromversorgung) sucht das Gateway für einige Sekunden nach einem DHCP im Netzwerk. Wenn es einen findet, fragt es ihn nach einer IP-Adresse und verwendet diese.

    In der Regel ist in Ihrem Router ein DHCP-Server enthalten und aktiviert. Möchten explizit keine Adresse vom DHCP verwenden, dann können Sie dem Gateway mit dieser Einstellung mitteilen, dass es nicht beim DHCP nach einer Adresse fragen, sondern die manuell eingestellte Adresse verwenden soll. Dann sind Sie allerdings selbst dafür verantwortlich, dass diese Adresse korrekt, aus Ihrem Netzwerk tatsächlich erreichbar und nicht mehrfach vergeben ist!

    Sollten Sie keinen DHCP-Server haben, dann verwendet das Gateway einige Sekunden nach dem Einstecken automatisch die manuell eingestellte Adresse (standardmäßig also 192.168.1.123). Wenn diese frei ist und im richtigen Adressbereich liegt, brauchen Sie nichts weiter zu unternehmen.

    Unabhängig davon ob die verwendete IP-Adresse vom DHCP stammt, oder die manuell eingestellte Adresse verwendet wird, in jedem Fall erkennen Sie am Einschalten der blauen LED, dass dieser Teil der Konfiguration abgeschlossen ist und das Gateway bereit zum Empfang von Daten ist.

    Weitere Informationen zum Dynamic Host Configuration Protocol gibt es zum Beispiel hier in der Wikipedia.

    IP-Adresse

    Diese Einstellung wird nur verwendet, wenn entweder DHCP deaktiviert ist, oder nach dem Einschalten kein DHCP-Server im Netz gefunden werden konnte. In beiden Fällen werden die manuellen Einstellungen für IP-Adresse, Subnetz, Standardgateway und DNS-Server verwendet.

    Die IP-Adresse ist die eindeutige Adresse unter der das Gateway im Netzwerk zu finden ist. IP-Adressen dürfen niemals doppelt vergeben werden. Wenn Sie hier eine eigene IP-Adresse eintragen und DHCP ausschalten, dann sollten Sie sich diese Einstellung unbedingt merken, damit Sie das Gatway nach dem nächsten Neustart noch wiederfinden.

    Subnetz

    Zur Ausmaskierung von Teilen des Netzwerks. Hier wird in der Regel die Standardeinstellung 255.255.255.0 stehen bleiben.

    System Name

    Alternativ zur IP-Adresse kann das Gateway unter diesem Namen im Netzwerk angesprochen werden. Wenn Sie mehrere Gateways haben, können Sie ihnen hier unterschiedliche Namen geben, um sie einfacher unterscheiden zu können. Voraussetzung ist aber in jedem Fall, dass das Gateway vom IP-Adressbereich her im Netzwerk überhaupt sichtbar ist. (siehe bei IP-Adresse)

    Standardeinstellungen

    Nach dem Kauf sind folgende Einstellungen gesetzt:

    • LAN IP Address: 192.168.1.123
    • LAN Net Mask: 255.255.255.0
    • LAN Default Gateway: 192.168.1.1
    • DNS-Server: 8.8.8.8
    • Alternativer DNS-Server: 8.8.4.4

    Auf Standardeinstellungen zurücksetzen

    Es ist möglich, den Zugriff auf das Gateway zu verlieren, wenn Sie zum Beispiel eine feste IP-Adresse ausserhalb Ihres eigenen Subnetzes einstellen und diese dann vergessen.

    In diesem Fall, oder wenn aus anderen Gründen die Grundeinstellungen wieder hergestellt werden sollen, dann können Sie ab Firmware Version 009 einfach den Taster am Gerät für 5 Sekunden gedrückt halten. Daraufhin blinkt die blaue LED zur Bestätigung schnell und alle Einstellungen werden auf den Werkszustand (siehe oben) zurückgesetzt.

    Wenn Sie noch eine ältere Firmware als V009 haben und auf den Werkszustand zurücksetzen möchten, dann führen Sie zuerst ein Firmware Update auf die aktuellste Firmware durch (siehe nächstes Kapitel) und gehen Sie dann vor wie oben beschrieben.

    Reboot

    Wenn Sie nach einer Änderung der Netzwerkeinstellungen, oder aus anderen Gründen einen Neustart auslösen möchten, dann geht das entweder durch Aus- und Einstecken der Spannungsversorgung, oder ab Firmware Version V014 durch Klick auf "Reboot" in der Startseite und Bestätigung auf der Folgeseite.

    Firmware-Versionen

    Die Firmwareversion finden Sie ab Version 008 direkt auf der Webserver-Startseite des Gateways. Tippen Sie dazu also die IP-Adresse Ihres ConnAir oder "connair" (falls Sie den Namen noch nicht verstellt haben) in die Adresszeile Ihres Browsers. Die Firmwareversion wird dann oben rechts angezeigt:

    2012-11-13_06h48_36.png

    Es existieren bisher folgende Firmware-Versionen:

    V014

    Dies ist die derzeit aktuellste Firmware-Version. Während der Betatests wurden mehrere Versionen erstellt, daher die Lücke in der Nummerierung.

    Führen Sie das Update wie hier beschrieben durch.

    Änderungen gegenüber V009:

    • Es sind nun beide Ethernet-LEDs konfigurier- und abschaltbar.
    • Für alle LEDs gibt es nun mehr Einstellmöglichkeiten, z.B. Traffic, Link, Effekt, Dauer AUS, Dauer EIN, etc.
    • Helligkeit der blauen LED ist einstellbar.
    • Webseiten wurden vollständig auf CSS umgestellt.
    • Neustart des Gateway ist nun möglich über Webseite oder Aufruf von "http://<Device Name>/rebooting.cgi?restart=true&Submit=REBOOT".
    • Zahlreiche Verbesserungen für höhere Stabilität. Auch unter extremer Last konnte nun kein Crash mehr provoziert werden.
    • Watchdog wurde hinzugefügt. Sollte doch ein instabiler Zustand erreicht werden, erfolgt automatischer Reset
    • Blaue LED wird nach Neustart eingeschaltet, bis DHCP erfolgt ist, damit ein Reset besser zu erkennen ist.
    • Firmwareversion ist nun korrekt von der App auslesbar
    • Speichern von Einstellungen führt auf Bestätigungsseiten.

    V009

    Änderungen gegenüber V008:

    • Reset der Netzwerk- und LED-Einstellungen auf Werkszustand durch langen Druck auf Taster möglich.

    V008

    Änderungen gegenüber V007:

    • LEDs abschaltbar
    • Firmware-Version wird angezeigt
    • Irrelevante Netzwerkeinstellungen werden ausgegraut, wenn DHCP eingeschaltet

    V007

    Dies war die erste ausgelieferte Firmware-Version.

    Firmware Update

    Dem Gateway wurde eine Funktion zum Update der Firmware mit auf den Weg gegeben, so dass später neue Funktionen ohne Zusatzkosten nachgerüstet werden können.

    Um ein Firmware-Update in das Gateway einzuspielen, benötigen Sie derzeit einen Windows-PC mit Windows XP oder höher und einem freien USB-Port.

    Die Firmware-Updates werden für's erste als ZIP-Archiv veröffentlicht, später wird es auch einen Installer geben.

    Inhalt des ZIP-Archivs

    Im ZIP-Archiv befinden sich folgende Files:

    2012-11-13_07h00_24.png

    Die ausführbare Datei ist der Firmware Updater, die beiden sfw-Dateien sind die Firmwares V007 und V008 und die DLL wird vom Firmware Updater benötigt.

    Firmware Update ausführen

    Die vielen Schritte sehen abschreckend aus, wenn man alles aufschreibt, aber es ist supereinfach:

    1. Laden Sie das Firmware-Updater Archiv hier herunter
    2. Packen Sie das Archiv auf Ihre Festplatte aus
    3. Starten Sie die ausgepackte FirmwareUpdater.exe
    4. Gateway am USB anschließen und währenddessen den Taster gedrückt halten, bis die blaue LED schnell blinkt (ca. 5 Sekunden, nicht vorher loslassen, sonst noch mal aus- und wieder einstecken.)
    5. Im FirmwareUpdater "Update starten" klicken
    6. Das gewünschte Firmware File auswählen
    7. Update durchlaufen lassen
    8. Nach Klick auf OK wird das Device neu gestartet, fertig.
    9. Zum Test können Sie in Ihrem Browser connair (bzw. den von Ihnen vergebenen Namen) eingeben, um die Startseite des ConnAir-Webservers zu sehen. Ab V008 wird hier die Firmware-Version angezeigt.

    Noch Fragen?

    Sollten noch Fragen offen geblieben sein, dann scheuen Sie sich nicht, sie im Conn Air Userforum zu stellen.

    Tags:
    • No tags
    Bilder (0)
    Kommentare (0)
    Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich anmelden.
     
    © Simple Solutions  •  Impressum  •  Wiki powered by Mindtouch